Dampfdusche zur Entspannung

Nicht alles dreht sich um Bewegung und Hektik, Ruhe ist aber wichtig und wir können einfach mit einem entspannenden Bad am Ende des stressigen Tages beginnen. Früher sprachen wir über die warme und kalte Dusche und ihre Vorteile, heute kümmern wir uns um einen gewissen Luxus als etwas Entspannendes, um den Stress abzubauen und diesen Moment zu Hause ruhig zu genießen.

Alles, was wir brauchen, um unser eigenes Entspannungsbad zu machen, ist heißes Wasser und ätherische Öle. Lavendel- und Rosmarinöle sind für ihre entspannende Wirkung am besten geeignet. Kiefer, Minze und Eukalyptus sind auch ideal zur Entspannung.

Die Dampfdusche

Wenn Sie ein Bad nehmen, machen heißes Wasser und Dampf Ihre Poren offener, sauberer und empfänglicher für die entspannenden Substanzen, die sich anbieten und deren Eigenschaften. In der Badewanne kann auch eine ruhige Musik zur Entspannung beitragen. Die Wahl hat man nicht, wenn kein Platz für eine Badewanne vorhanden ist und nur eine Dusche von vielleicht 90×90 Zentimeter im Bad untergebracht werden kann.




Eine Sauna kann man sich hier schon garnicht vorstellen, aber etwas anderes: Auf dem Platz einer gewöhnlichen Duschkabine kann man eine Dampfdusche aufstellen. Diese modernen Systemduschen sind mit allem ausgestattet, was man auch bei einer Badewanne oder Duschkabine vorfindet, dazu aber eben mit einem Dampfgenerator, der heißen Dampf erzeugt und fast die gleiche Wirkung hat wie eine Sauna.

Dampfduschen sind fast immer mit einem Sitz ausgerüstet (richtig große Duschtempel sogar mit zwei) und haben oft auch zusätzliche Extras:

  • Duschpaneel und Ablagen sollten generell dazu gehören
  • Eine Kopfbrause, auch Tropenbrause genannt schafft prickelnde Gefühle, sind aber nicht jedermanns Sache
  • Massagedüsen in den Seitenwänden tragen ebenso zur Entspannung bei wie
  • Aromadüfte, Lichtspiele und ein eingebautes Radio.

Alle diese Dinge gibt es als komplettes Paket, und oftmals sind sie preislich erschwinglich geworden. Beachten sollten Sie beim Kauf einer Dampfdusche aber, daß einige Modelle einen 400 V Starkstromanschluss benötigen, was in einer Wohnung meistens nicht realisierbar ist. Für Eigenheimbesitzer ist das natürlich eine Option. Hier kann man solch eine Dampfdusche in der eigenen Wohnung betreiben und sich den Gang in eine externe Sauna sparen.

Dampfdusche für zwei Personen

Dampfduschen gibt es in vielen verschiedenen Größen. Bei den größten, die auch „Duschtempel“ genannt werden, können locker zwei Personen gemeinsam „dampfduschen“. Das ist dann schon von Gefühl her wie bei der finnischen Sauna, die sich ja auch oft mehrere Menschen gleichzeitig teilen.

Dampfduschen haben auch immer eine Entlüftung für den Wasserdampf, einige Duschtempel zwei komplette Duschplätze. Das heißt, alles, was Sie in der normalen Duschkabine finden, ist hier doppelt vorhanden.

So macht das Entspannen zu zweit doppelt so viel Spaß!

(Trotzdem sollten Sie es bei allem Spaß nicht übertreiben. Wie bei der finnischen Sauna ist auch die Dampfdusche nur für eine begrenzte Zeit zu empfehlen).

Dampfdusche (Duschtempel) für 2 Personen






 

Gemeinsam dampfduschen

Wer einmal ein Dampfbad mit seiner Dampfdusche genossen hat, der wird vielleicht nie wieder darauf verzichten wollen. Der eigentliche Nachteil ist aber: Wenn der Partner genau so begeistert von der Dampfdusche ist, muß einer immer warten, bis der andere fertig ist. Oder man legt einen Wochenplan fest, an dem „ich oder du“ die Dampfdusche benutzen darf.

Das ist nicht schön und kann an manchen Tagen für Frust sorgen. Wie wäre es mit einer Dampfdusche, die groß genug ist, 2 Personen gleichzeitig aufzunehmen. Gibts nicht? Oder nur für Millionäre?

Weit gefehlt! Solche großen Dampfduschen für 2 Personen gibt es schon für etwa 1500 Euro: Das ist sicherlich einiges an Geld, aber dafür können Sie einen „Duschtempel“ in Ihr Badezimmer stellen, der den ganzen Komfort einer voll ausgestatteten Dampfdusche bietet und locker und bequem von 2 Personen gleichzeitig genutzt werden kann.

Dampfdusche für 2 Personen

Dampfdusche für 2 Personen
Große Dampfdusche für 2 Personen
Bildquelle: Homedeluxe*

Das beste Beispiel sind die großen Duschtempel von „Homedeluxe *„: Hier wird wirklich alles geboten, was man zum Duschen, Saunieren oder noch mehr für 2 Personen erwartet. Sicherheitsglas rings herum, Platz für 2 , dazu sehr viel Ausstattung und Extras, die Sie bei manchem anderem Anbieter teuer als Extras dazu kaufen müssen. Klar, wenn der Preis extrem niedrig ist, muß man auch einige Abstriche machen. Aber das ist ja nicht nur bei einer Dampfdusche so.

Eines sollte Ihnen aber bei der Idee, eine Dampfdusche für zwei aufzustellen, klar sein: solch eine große Dampfdusche braucht sehr viel Platz! In kleinen Bädern von vielleicht 6 m² können Sie solch ein Modell sicherlich nicht aufstellen, es sei denn, es ist ein zweites Bad und es befindet sich nicht weiter in diesem Raum. Einige Dampfduschen für 2 sind zwar sehr kompakt gestaltet, aber selbst, wenn Sie wirklich nur ein Dampfbad erleben möchten und keine anderen Aktionen mit Ihrem Partner geplant haben: Bei 1,20×1,20 wird selbst das nicht viel Freude machen.

Als Mindestmaß würde ich schon eine Kantenlänge von 1,50m planen. Dampfduschen, vor allem wenn sie gleichzeitig von zwei Menschen genutzt werden können, haben ja auch meistens eine reichhaltige Ausstattung: Sitze, Duschen, Ablagen… All das braucht auch seinen Platz in der Dampfdusche. Die neben stehende Dampfdusche von Homedeluxe hat Außenmaße von 190 x 100 cm: Das kommt schon richtig das Gefühl auf, wie es in einem Duschtempel sein sollte!

Wie gut sind Dampfduschen?

Seit der Antike benutzt der Mensch Wasser und seine Dämpfe, um den Körper zu entspannen und zu reinigen. Viele sind die Vorteile, die diese Art der Behandlung bietet uns, aber die meisten von uns in vielen Fällen nicht sicher wissen, die wahren Vorteile dieser Behandlungen. Die Dampfbäder sind absolut empfehlenswert für alle Arten von Menschen, da sie uns von innen heraus helfen, da sie sowohl die Atemwege als auch die Haut betreffen, so dass wir bei allem, was sie zu bieten haben, anhalten werden.

Vor- und Nachteile von Dampfduschen

Unter den Hauptvorteilen von Dampfbädern ist es wichtig hervorzuheben, wie gut sie für die Haut sind, da sich die Poren durch die Wärmeeinwirkung ausdehnen und in der Tiefe gereinigt werden. Diese Reaktion ist sehr vorteilhaft, um eine perfekte Haut und Poren frei von Unreinheiten und Mitessern zu erhalten und so das Auftreten der gefürchteten Akne zu vermeiden. Zusammen mit diesem, was es uns mit ist eine hohe Beseitigung von Giftstoffen durch die Haut und Schweiß, die uns hält die Haut sauberer und besser. Weiterlesen

Duschhocker in der Dampfdusche

Es gibt eine große Auswahl an technischen Hilfsmitteln oder Zubehör, um den Zugang zur Dusche für ältere Menschen, Behinderte oder Personen mit eingeschränkter Mobilität zu erleichtern und zu sichern. Ob Duschstuhl, Duschsitz, Sitzbank oder Duschhocker, alle müssen ein Verrutschen und Waschen im Sitzen bei bequemer Montage vermeiden. Die Umsetzung von Duschsitz, Duschbank, Duschhocker muss im Alltag einfach sein. Das Material eines Duschsitzes, Duschhockers oder einer Duschbank ist in der Regel Holz, Edelstahl oder Kunststoff, sie müssen leicht und widerstandsfähig sein, um dem Benutzer ein Maximum an Komfort und Zuverlässigkeit zu bieten.

Wand- oder versenkbarer Duschhocker

Der diskreteste und am wenigsten lästige für einen Duschhocker, da sein Sitz nach Gebrauch des Duschsitzes gegen die Wand klappbar ist. Dies ermöglicht die Nutzung der Dusche und des Duschsitzes durch andere Familienmitglieder und schafft Platz, wenn ein Duschbenutzer den Duschsitz nicht benutzen möchte. Der Wand-Duschsitz ist an der Wand montiert und wird auf zwei höhenverstellbaren Füßen mit rutschfesten Spitzen für ein sicheres Sitzen in Ihrem Duschsitz abgestützt.

Der Duschsitz ermöglicht es Ihnen, sich hinzusetzen und zu duschen. Der Wand-Duschsitz kann daher an alle Duschen angepasst werden, sofern die Befestigungswand stark genug ist, um das Gewicht des auf dem Duschsitz sitzenden Benutzers zu tragen. Dieser Wand-Duschsitz, auch Duschbank genannt, bietet verschiedene Oberflächen für den Sitz, entweder aus PVC mit Lamellen, damit das Wasser leicht ablaufen kann, oder mit Schaumstoff gepolstert oder mit einem Ausschnitt zur Erleichterung der Intimreinigung.

Einige Modelle sind mit Rückenlehnen und Armlehnen für mehr Komfort auf dem Duschsitz ausgestattet und begrenzen das Risiko von Seitenstürzen.

Behinderten-Duschstuhl

Für Menschen mit Behinderungen ist der Duschrollstuhl, auch Duschstuhl genannt, die beste Lösung. Es ermöglicht Ihnen, sich selbstständig zu bewegen, um auf die Dusche zuzugreifen, aber auch, wenn nötig, geschoben zu werden. Sicher im Sitzen ist es einfacher, sich zu entspannen und die Vorteile einer Dusche zu genießen. Für den Betreuer ermöglicht dies ein ruhigeres Eingreifen. In der Regel höhenverstellbar, ermöglicht dieser Duschsitz dank klappbarer Armlehnen auch einen einfachen seitlichen Transfer. Es kann einen gelochten Sitz mit abnehmbarem Eimer haben. Diese Art von Geräten kann auf kleinstem Raum zusammengeklappt werden. Einige Modelle können für eine Rückerstattung in Frage kommen.

Fester Duschsitz in einer Duschkabine

Duschhocker in einer Dampfdusche
Duschhocker? Es gibt bessere!

Der feststehende Duschstuhl wird einfach auf den Boden der Duschwanne gestellt. Der Duschstuhl hat 4 Füße mit rutschfesten Gummipuffern oder Saugnäpfen für gute Stabilität auf nassen Oberflächen. Die Beine eines Duschstuhls sind in der Regel höhenverstellbar.

Der Sitz eines Duschstuhls kann ergonomisch sein, perforiert, um Wasser abzulassen und die Wartung zu erleichtern. Ein Duschstuhl kann mit einem anatomischen Ausschnitt versehen werden, um eine intime Reinigung zu ermöglichen, während er bequem auf dem Duschstuhl sitzt. Integrierte Griffe erleichtern das Hinsetzen und Aufstehen aus dem Duschstuhl.

Um mehr Komfort und Halt auf dem Duschstuhl zu bieten, ist die Rückenlehne gepolstert und die Armlehnen können angehoben werden, um den seitlichen Transfer zu erleichtern oder Stürze zu verhindern.

Für Personen mit großem Körper stehen speziell angepasste Duschstühle zur Verfügung.

Behinderten-Duschstuhl mit Rollen

Das Prinzip dieses Duschhockers ist von festen Modellen inspiriert, die mit Rollen ausgestattet sind. Es handelt sich also um einen Kinderwagen, der den Eingriff eines Dritten erfordert, um ins Bad zu gehen. Dieser eingebaute einer aufgestellte Sitz ist offensichtlich für Menschen mit Behinderungen und für Senioren mit Mobilitätsproblemen geeignet, die Angst haben, in die rutschige Umgebung des Badezimmers zu fallen. Der Duschhocker mit Rollen erleichtert den Übergang vom Schlafzimmer ins Bad und macht die Dusche zu einem beruhigenden Ort der Entspannung. Der Duschhocker mit Rollen kann auch mit einem perforierten Sitz mit herausnehmbarem Eimer ausgestattet werden. Einige Modelle von Duschstühlen mit Rollen können erstattet werden.

Fester Sitz in einer Dampfdusche

Viele Dampfduschen werden schon von Hause aus mit einer Sitzgelegenheit ausgerüstet. Das ist logisch: Die Dampfsauna benutzt man ja über eine längere Zeit, um dann auch wirklich entspannen zu können,- das macht sich eben im Sitzen am besten.

Allerdings kann man diesen Sitz in der Dampfduschkabine nun auch nutzen, um Senioren ein Duschen im Sitzen zu ermöglichen. Der Dampfgenerator muß ja nicht eingeschaltet werden, wenn es nicht gewünscht wird. Auch Extras wie Massagedüsen, Aromaduft und Lichttherapie wird nicht immer gebraucht. Nur Duschen, und das im Sitzen – das ist bei den meisten voll ausgestatteten Dampfduschen immer möglich.


Massagedüsen in der Dampfdusche

Ein echtes Werkzeug zum Wohlfühlen oder ein einfaches, trendiges Gadget, die Hydromassagedusche hat so viele Liebhaber wie Verleumder. In Duschpaneelen oder Dampfduschen hat dieses Gerät, das in den letzten fünfzehn Jahren in unseren Badezimmern erschienen ist, bereits viele Menschen verführt. Massagedüsen haben nicht nur Vorteile – auch einige Nachteile können für bestimmte Menschen einen Verzicht bedeuten.

Und wenn Ihre tägliche Dusche nicht nur eine Geste der Hygiene war, sondern auch ein Moment der Entspannung und Anregung? Die Versprechen des Wohlbefindens von Massagedüsen sind verlockend und die Liste ihrer Tugenden hat schon viele von uns überzeugt, eine zu installieren. Aber ist diese Ausrüstung wirklich effektiv?

Die attraktiven Vorteile der Massagedüsen

Fit durch Massagedüsen in der Dampfdusche
Massagedüsen am Morgen machen richtig wach

Morgens stimuliert und energetisiert es, für ein herrliches Erwachen. Am Abend beruhigt und entspannt es, um den Stress des Tages zu lindern. Die Hydromassagedusche ist mit Düsen ausgestattet, die das Wasser unter Druck setzen, um den Körper zu massieren. Wenn Genuss und Entspannung bei jeder Anwendung garantiert sind, sind sie nicht die einzigen Vorteile der Hydrotherapie.

Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, Gelenkschmerzen, Hautton und Durchblutung, die Vorteile einer Dampfdusche mit eingebauten Massagedüsen sind nicht von der Hand zu weisen. In gewissen Sinne ersetzen sie sogar das kalte Bad nach der Sauna: Man kann diese Massagedüsen auch ausschließlich mit kaltem Wasser betreiben.

Dampfduschen und natürlich auch Massagadüsen an einer Duschkabine ohne Dampfgenerator erfordern eine geschlossene Kabine. Diese Begrenzung ist aber auch deshalb von Vorteil, weil sie den Platzbedarf einer Hydromassagedusche reduziert. So gibt es Modelle von 70 x 70 cm, auch wenn es natürlich XXL-Varianten gibt. Einfach zu installieren, können sie in wenigen Stunden ohne großen Aufwand montiert werden und sind in jedem großen Baumarkt im Badbereich zu sehr attraktiven Preisen zu finden. Auch wenn, wie wir sehen werden, die billigsten Modelle nicht unbedingt die vorteilhaftesten im Einsatz sind.

Günstiger ist aber der Kauf einer Komplettdusche, ob mit oder ohne Dampfsystem. Hier kann man bei der Bestellung schon entscheiden, ob die Duschkabine auch über Massagedüsen verfügen soll. Ich würde sie empfehlen, wenn Sie eine neue Duschkabine aufstellen wollen: Sie kosten nicht viel Extra, haben aber eine wirklich entspannende Wirkung. Und wer nicht will oder kann: Der muß ja die Massagedüsen nicht einschalten. Alle anderen Elemente der Duschkabine funktionieren trotzdem.

Die Besonderheiten der Massagedüsen

Zusätzlich zu ihrer Größe und ihren Abmessungen können Dampfduschen mit Massagedüsen quadratisch, rechteckig oder sogar gewölbt sein. Mit einer durchschnittlichen Höhe von 2,30 m kann die Tür wie in jeder Standardkabine verschoben, geschwenkt oder geschwenkt werden. Aber vor allem in ihrer Funktionsweise finden wir die wesentlichen Unterschiede.

Wasserdsampf in einer Dampfdusche
Die Dampfdusche wirkt durch Wasserdampf

Zunächst ist es notwendig, die Duschsäulen, die alle Elemente der Hydromassage auf einer Platte konzentrieren, von den integrierten Kabinen zu unterscheiden, deren Düsen zahlreicher, aber vor allem harmonischer im Raum verteilt sind (seitliche Düsen, aber auch dorsal und plantar). Eine weitere grundlegende Nuance ist die Bedienung der Düsen: Die einfachsten Modelle verfügen über Mehrstrahldüsen, die alle gleichzeitig arbeiten. Neben einer gewissen Monotonie der Programme erfordert dieses System einen erheblichen Wasserdurchfluss, um den Druck aller Düsen zu gewährleisten.

Die sequentiellen Systeme erlauben es dagegen, jede Düse unabhängig voneinander zu steuern, um individuelle Massageszenarien zu erstellen, aber auch die Menge des verwendeten Wassers zu begrenzen. Und gerade im Wasserverbrauch liegt der letzte Unterschied. Denn Hydromassage-Duschkabinen können große Mengen an Wasser benötigen. In nur 10 Minuten kann ein herkömmliches Open-Circuit-Modell bis zu 300 Liter heißes Wasser verbrauchen und bei Gebrauch zu einem finanziellen Desaster führen. Es ist daher besser, sich mit einem geschlossenen Kreislaufmodell auszustatten, das nur eine geringe Wassermenge speichert, verbraucht und erwärmt und zudem einen optimalen Strahldruck ermöglicht.

Einige Nachteile der Massagedüsen

Die Schwächen der Massagedüsen liegen im Betrieb verborgen. Denn die Modelle, die am billigsten zu kaufen sind, sind auch am teuersten und am wenigsten effizient in der Anwendung. So findet man Duschen für ein paar hundert Euro im Handel. Aber sie werden eine solche Menge Wasser verbrauchen (außerdem heiß), dass es einerseits notwendig sein wird, ihren Bedarf zu decken (ein Durchfluss von 10 Liter/Minute und ein Druck von mindestens 3 bar) und andererseits große Wasserrechnungen zu bezahlen.

Um eine Dampfdusche inklusive Massage durch den Massagedüsen voll und ganz genießen zu können, ist es zweifellos besser, den Preis ein für allemal festzulegen und sich eine integrierte Kabine mit geschlossenem Kreislauf festzulegen. Sicherlich kostet es mindestens 3000 €, aber zu diesem Preis können Sie es jeden Tag benutzen, ohne ein Vermögen für heißes Wasser auszugeben. In der gleichen Weise, anstatt ein erster Preis Multi-Jet-Modell, das viel verbraucht und schnell ermüdet, ist es besser, sich für eine sequentielle Massage-Kabine, sparsamer im Gebrauch und deren Vielfalt von Programmen wird Ihnen mehr Zufriedenheit.

Die zusätzlichen Optionen einer Duschkabine

Während viele Modelle über Aufbewahrungsmodule und manchmal einen ultra-praktischen Sitz oder Spiegel verfügen, bieten einige Luxuskabinen Optionen und Zubehör, um die besten professionellen Spas erröten zu lassen. Eine Dampftherapie zur Reinigung der Haut und der Bronchien mit Wasserdampf, Chromatherapie (helle Farben), Aromatherapie (Diffusion ätherischer Öle) oder sogar integriertem Radio zum Musikhören, jede Dusche wird dann zu einer Reise aus der Zeit.

Sauna oder Dampfdusche

Saunen und Dampfbäder sind heute Teil eines gesunden Lebensstils. Zu den herausragenden Vorteilen gehören die Beseitigung von Giftstoffen, Muskel- und mentale Entspannung, Wasserreduktion in den Muskeln.
Es verbessert auch die Durchblutung und entgiftet den Körper. Allerdings gibt es zwischen der bekannten Sauna und der Dampfdusche einige grundsätzliche Unterschiede, die Sie wissen sollten, um die richtige Kaufentscheidung zu treffen.

5 Unterschiede zwischen Sauna und Dampfdusche

1. Der Hauptunterschied zwischen Sauna und Dampf ist das Vorhandensein von Wasser. Das Dampfbad zeichnet sich durch eine hohe Feuchtigkeitskonzentration aus, während das Saunabad trockene Wärme ist.

2. Die Temperatur in der Saunakabine reicht von 80 bis 90 Grad. In Dampfbädern beträgt die Temperatur nicht mehr als 70 Grad.

3. Beide Optionen eignen sich hervorragend zur Tiefenreinigung, da die Wärme die Poren öffnet und Hautunreinheiten, Toxine und Bakterien entfernt.

4. Sowohl Dampf- als auch Saunabäder sollten auf 10 bis 15 Minuten begrenzt sein. Beide sollten sparsam eingesetzt werden. Bevor Sie die Kabinen betreten, vergewissern Sie sich, dass Sie genügend Wasser trinken. Nehmen Sie diese Art von Bad nie nach dem Trinken von Alkohol oder Fasten.

5. Um die Vorteile von Dampfbädern und Saunen in vollen Zügen genießen zu können, ist es ideal, sich so hinzulegen, dass der ganze Körper die gleiche Temperatur hat. Spezialisten empfehlen, nicht in den Kabinen zu sprechen und nicht durch den Mund, sondern nur durch die Nase zu atmen.

Entspannung finden in der DampfduscheUm die Wirksamkeit dieser Bäder zu erhöhen, können Sie ätherische Öle hinzufügen, die Ihnen helfen, sich zu entspannen und Stress zu bekämpfen. Es ist wichtig zu erwähnen, dass beide Optionen für schwangere Frauen und Menschen mit Herzproblemen kontraindiziert sind. Daher ist es eventuell erforderlich, sich beim Hausarzt zu erkundigen, ob der Besuch einer Sauna oder das nutzen der Dampfdusche überhaupt möglich ist. Denn so entspannend eine Dampfdusche sein kann: Während der Zeit des Schwitzens besteht für den Körper durch die Hitze eine erhöhte Belastung.

Weitere Fehler, die beim Besuch der Dampfdusche gemacht werden können, habe ich schon einmal hier beschrieben.

Dampfdusche Wirkung

Welche Vorteile eine Dampfdusche hat, ist schon viel erklärt worden. Falls Sie noch skeptisch sind, ob Ihnen die Dampfdusche überhaupt nutzt, sollten Sie sich überleben: Was strebe ich mit einer Dampfdusche an: Welche Wirkung soll diese Sauna auf mich haben? Nutze ich sie überhaupt oft genug, daß sich der Kaufpreis und der Einbau rentiert? Mit der Wirkung der Dampfdusche wollen wir uns heute beschäftigen.

Die Wirkung einer Dampfdusche

Eines gleich vorneweg: Um die Dampfdusche richtig genießen zu können, sollten Sie Zeit einplanen. Es nutzt nichts, wenn Sie von der Arbeit nach Hause kommen und denken: „Jetzt schnell eine Dampfdusche, und ich bin wieder fit und ausgeruht wie am morgen“.

Das wird nicht funktionieren: Für die schnelle Körperreinigung sind Sie dann mit einer Komplettdusche, allerdings ohne den heißen Dampf, besser beraten. Gut Ding will weile, haben, sagt ein Sprichwort, und das gilt gerade auch für die Dampfdusche. Denn Sie gehen ja auch nicht in eine herkömmliche Sauna, um nur „ein bischen “ zu schwitzen. Ganz oder gar nicht, das sollte auch auf die Dampfdusche zutreffen.

Apropos „Ganz oder gar nicht“: Dieses Lied von Wolfgang Petry trifft auch auf die Dampfdusche zu, hören Sie einfach einmal genau hin, was er singt, und beziehen Sie sich mit diesem Inhalt auf Ihre Dampfdusche. Oder auf die zukünftige, wenn Sie nicht zweifeln: Eine Dampfdusche ist nicht billig, deshalb sollten ihre Möglichkeiten auch so oft wie es geht ausgenutzt werden, damit sich der Kaufpreis amortisiert.

Ganz oder gar nicht, und nicht nur nein bischen – das ist die Dampfdusche

So wie dieses Lied, das natürlich nicht von einer Dampfdusche handelt, den wahren Kern herausbringt, so sollten Sie auch auf die Dampfdusche zugehen. Dampfduschen ist ein Ritual: Entweder man läßt sich darauf ein, oder man läßt es sein!

Ich gebe zu, ich bin kein Sauna – Fan. Jedenfalls nicht einer, der dauernd in die finnische Sauna rennen muß, um sich zu entspannen. Es ist auch ein ganz was anderes, in der herkömmlichen Sauna zu sitzen und zu schwitzen, oder in der eigenen Dampfdusche zu Hause seine Poren zu öffnen.

Große Dampfduschen

Nun sind die meisten Dampfduschen kaum größer als eine herkömmliche Duschkabine, und meistens auch quadratisch. Darin kann man ganz wunderbar alleine Duschen, und auch ein Dampfbad genießen, wenn man will. Viel schöner, und vielleicht auch erotischer, wäre aber eine Dampfdusche für 2!

Duschen in der Dampfdusche
Eine Dampfdusche für zwei eröffnet neue Möglichkeiten…

Wenn Sie mit Ihrem Partner/Ihrer Partnerin in eine öffentliche Sauna gehen, ist dort meist nichts mit Erotik. Klar, sicherlich gibt es Ausnahmen (Swinger Sauna – gibt es sowas?), aber für gewöhnlich wird dort sauniert und sonst nichts.

Zu Hause sieht das aber anders aus. Hier sind Sie zu zweit, und da kann man solch eine Dampfdusche auch mit viel „Mehrwert“ benutzen. Doch dafür müßte die natürlich größer sein als das allgemeine Maß von 80×80 oder 90×90.

Zum Glück gibt es auch Dampfduschen im XXL – Format, umgangssprachlich auch als „Duschtempel“ bezeichnet. Zum Beispiel die Home Deluxe Dampfdusche „Design XL“ mit den Maßen 180 x 130 x 220 cm, darin kann man sich auch noch zu zweit ganz gut bewegen.

Zum Duschtempel habe ich ja meine eigene Meinung: Nicht jede Dampfdusche, die in der Werbung laut als „Duschtempel“ angepriesen wird, wird diesen Ansprüchen gerecht. Ein Tempel muß schon eine gewisse Größe haben, um nicht als „Tempelchen“ erkannt zu werden. Ich denke mal, ein Kantenmaß von 1,50m sollte er schon haben, und unbedingt Platz für wenigstens 2 Personen bieten. Das können nicht viele der in der Werbung angepriesenen Duschtempel.

Home Deluxe Design XL

https://dampfdusche.badezimmertip.de/Design XL
Werbung

Der Traum vom eigenem Duschtempel für zu Hause kann mit der Dampfdusche Home deluxe Design XL* wahr werden.

Die großzügig ausgestattete Duschkabine findet in den eigenen vier Wänden Platz und benötigt keine besondere technischen Voraussetzungen. Für den Dampfgenerator genügt eine Steckdose 220V, es muß also nicht immer Starkstrom sein. Allerdings muß diese Leitung mit mindestens 16 A abgesichert sein, da der Generator einen Anschlusswert von 3000 Watt hat, und es darf sich beim Betrieb kein anderer Verbraucher an dieser Leitung befinden.

Ich stelle diese große Dampfdusche im Folgenden genauer vor und gehe auf Besonderheiten ein.

Home Deluxe Dampfdusche „Design XL“

Diese Dampfdusche darf wegen ihrer Größe zu Recht als Duschtempel bezeichnet werden. Neben einer Dusche verfügt sie über einen Dampfgenerator, der bis zu 60 Grad heißen Wasserdampf erzeugt. Damit ist der Gang zu einer Sauna nicht mehr erforderlich.

Als erstes fällt die große Glasfront ins Auge, die den Innenbereich hell macht und zudem dafür sorgt, dass man sich nicht eingeengt fühlt.

Mit den Maßen von 180 x 130 x 220 cm, passt diese in fast jeden Raum und bietet 2 Personen ausreichend Platz.

Leistung

Beim Betrieb als Dampfdusche benötigt der Dampfgenerator im Maximalfall eine Leistung von 3000 Watt.

Das bedeutet, dass sie keinen Starkstrom-Anschluss benötigen. Eine normale 230 Volt Steckdose reicht hierfür völlig aus. Das spart natürlich Kosten, denn ein Starkstrom-Anschluss kostet einiges.

Der Lüfter für eine Installation an einem Dampfabzug ist im Lieferumfang enthalten, ein einfacher Austausch einzelner Komponenten bei eventuellem Verschleiß verhindert hohe Folgekosten, das Sie fast alles selbst ersetzen können.

Das eingebaute Radio, Licht und die Dampfsauna sind über ein Touchdisplay steuerbar, die LED-Farblichttherapie im Deckenhimmel (stromsparend und beruhigend) trägt in hohem Maße zur Entspannung bei.

Ausstattung

  • integriertes Ozondesinfektionssystem sorgt für rückstandslose, umweltfreundliche Reinigung
  • leichte Glasschiebetür
  • Lüfter für eine Installation an einem Dampfabzug ist im Lieferumfang enthalten
  • Inklusive Wasserfall Funktion
  • FI-Sicherheitsschalter
  • einfache Montage und Handhabung
  • arbeitet auch mit Durchlauferhitzer

Home Deluxe Dampfdusche "Design XL"


- viel Platz für ein unvergessliches Duscherlebnis (180 x 130 cm)
- optisch wird durch das helle Design noch mehr Räumlichkeit geboten
- Radio, Licht und Dampfsauna über Touchdisplay steuerbar
- LED-Farblichttherapie im Deckenhimmel (stromsparend und beruhigend)
- Wasserfall
- ideal für ältere Personen

Preis und Verfügbarkeit bei Home deluxe hier prüfen *

Diese Dampfdusche  ist sehr gut ausgestattet.

Es gibt ein von innen bedienbares Display, über das man ganz bequem die Temperatur des Dampfgenerators und das LED – Licht steuern kann.

Zudem gibt es ein Radio, um in die entsprechende Stimmung in diesem Duschtempel zu kommen.  Nicht zuletzt bietet das Gerät auch eine Funktion zur Farblichttherapie an, dessen Regelung über das Display oder aber über eine computergesteuerte Funktion erfolgen kann.

Die Dampfdusche besitzt 8 höhenverstellbare Füße, so dass die Duschwanne ca. 2 cm hoch- bzw. herunterschraubbar ist.

Fazit – Home Deluxe Dampfdusche „Design XL“

Die Dampfdusche Design XL von Home deluxe * ist kompakt gebaut, bietet aber dennoch viele Extras. Sie besteht aus 6 mm starken, klaren ESG(Einscheibensicherheitsglas)-Türen und weißgetönten GFK-Rückwänden.

Die „Design-Serie“ verfügt außerdem über die Regenbrauseoption, bei der das Wasser wie ein lauwarmer Tropenregen aus dem Deckenhimmel rieselt. Erleben Sie den neuen integrierten Wasserfall in Ihrer Dampfdusche!

Das herabstürzende Wasser garantiert Entspannung und einen atemberaubenden Blickfang. Eine entspannte Rückenmassage (12 Rückenmassagedüsen) mit gleichzeitigem Lauschen Ihres Lieblingsradiosenders ist bei vielen Kunden beliebt.

Alles in allem handelt es sich hier um eine sehr interessante Dampfdusche zu einem angemessenen Preis.

 

Warum Dampfdusche?

Warum eine Dampfdusche?

Der in der Duschkabine diffundierte Dampf bringt den Raum auf eine Temperatur zwischen 40 und 60 Grad, bei einer Luftfeuchtigkeit von ca. 98 %.
Die Poren der Haut öffnen sich und Giftstoffe werden ausgeschieden. Die Haut wird weich und geschmeidig.
Der heiße Dampf öffnet unsere Atemwege (Nase und Nebenhöhlen). Es löst den Schleim, der sie verstopft.
Ein Dampfbad ist daher ideal für Menschen mit Haut- oder Atemwegsproblemen.
Neben den therapeutischen Tugenden ist es auch sehr entspannend. Etwas 15 Minuten in diesem heißen Dampf genügen, um Sie vollkommen zu entspannen.

Aromatherapie in der Dampfdusche

Kleine Dampfdusche für zu Hause
Dampfdusche Black Pearl – kleine Dampfdusche für zu Hause
Bildquelle: Homedeluxe *

Durch die Zugabe eines dampfduftenden Öls verwandeln Sie Ihre Dampfdusch-Kabine in eine echte Wellness-Behandlung.
Jedes Parfum hat seine eigenen spezifischen Eigenschaften. Eukalyptus hilft gegen Erkältungen, Zitrone wirkt tonisierend und Lavendel entspannend.
Die besten Öle für das Dampfbad:

  • Eukalyptus: gegen Erkältungen
  • Ingwer: schleimlösend
  • Grapefruit: entgiftet und stimuliert das Lymphsystem
  • Wacholderbeeren: entgiftende und entwässernde Wirkung
  • Lavendel: entspannt
  • Zitrone: Töne nach oben
  • Teebaum: erhöht die Widerstandskraft

Weitere Vorteile der Dampfdusche:

  1. Weniger Stress
    Eine Sitzung in der Dampfdusche zu Hause hat eine extrem entspannende Wirkung. Für Körper und Geist. Spannungen und Stress schmelzen so schnell wie Schnee in der Sonne.
    Der ganze Druck verschwindet, man fühlt sich völlig entspannt in diesem heißen, dichten Nebel.
  2. Besserer Schlaf
    Die Dampfdusche hat vor allem eine entspannende Wirkung, so dass es viel einfacher ist, danach einzuschlafen und eine gute Nachtruhe zu genießen.
  3. Gesündere Haut
    Der Dampf öffnet die Poren der Haut und beseitigt Unreinheiten. Ihre Haut wird schöner und gesünder aussehen.
  4. Eine bessere Beständigkeit
    Durch regelmäßiges Dampfduschen erhöhen Sie Ihren Widerstand.

Viele Menschen gehen regelmäßig in eine Sauna außer Haus, um diese Vorteile zu nutzen. Dabei geht das doch mit der eigenen Dampfdusche zu Hause viel einfacher, ohne Streß und Nerverei. Eine Dusche ist doch ohnehin in vielen Bädern eingebaut, warum nicht zur Dampfdusche aufrüsten und die Entspannung, für die sonst immer der Saunagang notwendig ist, nach zu Hause verlagern. Der Platz kann jedenfalls kein Grund für eine Ablehnung sein, und auch preislich beginnen moderne und gut ausgestattete Dampfduschen * auf dem Niveau einer Duschkabine oder eines Whirlpools.

Durch die Kombination von traditioneller Duschkabine und Dampfdusche ergänzt diese Art der Installation die traditionelle Dusche um alle Vorteile einer Dampfsauna.
Die Vorteile der Dampfdusche

Wie die Sauna hat auch die Dampfdusche entspannende und therapeutische Tugenden. Es reinigt und reinigt den Körper und hilft auch, Stress abzubauen, Muskelkater zu lindern und Erkältungen zu lindern. Darüber hinaus stärkt die häufige Anwendung von Kaltdusche und Heißdampf die Widerstandskraft des Immunsystems gegen Entzündungen der Atemwege. Alles positiv!

Neben ihren entspannenden und therapeutischen Eigenschaften haben Dampfduschen den Vorteil, dass sie nicht zu viel Platz beanspruchen. Kleine Dampfduschen sind bereits mit einem Platz von 80×80 zufrieden, allerdings würde ich immer empfehlen, nach Möglichkeit mehr Platz einzuplanen. Denn schon mit den eingebauten Massagedüsen, die die meisten Dampfduschen mitbringen, macht das Spielen in der Bewegung mehr Spaß. Und auch das Sitzen auf dem eingebauten Sitz der Dampfdusche ist weitaus entspannender, wenn man die Füße dabei auch etwas „lang machen“ kann.

Dampfdusche Gesundheit

Kann ich mit der Dampfdusche meinen Blutdruck senken?

Untersuchungen der Berliner Charité zeigen, dass die regelmäßige Anwendung einer Dampfdusche blutdrucksenkend wirkt und die Sauna die Durchblutung stabilisiert. Einige der Patienten mit Bluthochdruck konnten am Ende der Studie die Einnahme von Bluthochdruckmedikamenten einstellen.

Hinweis: Wenn Sie irgendwelche Medikamente einnehmen, konsultieren Sie immer zuerst Ihren Arzt über mögliche Saunabenutzung. Beispielsweise verhindern blutdrucksenkende Betablocker, dass die Herzfrequenz steigt und der Blutfluss zur Kühlung beschleunigt wird. Basierend auf Ihren Werten sollte Ihr behandelnder Arzt überlegen, was das Beste für Sie ist. Solange Ihr Blutdruck nicht stabil ist oder andere ernst zu nehmende Krankheiten nicht unter Kontrolle sind, sollten Sie die zusätzliche Belastung vermeiden, die ein Saunabad auf Ihren Körper ausübt.

Kann die Dampfdusche Asthma lindern?

Bei Asthma bronchiale und Bronchitis mit Asthma-Symptomen entspannt der Aufenthalt in der Sauna die Muskeln in den feinen Zweigen der Bronchien. Asthma strafft die Muskeln in den Atemwegen und die Wärme in der Sauna entspannt sie wieder. Darüber hinaus kann auch die Dampfdusche helfen, den Widerstand zu erhöhen, was dazu beiträgt, den Teufelskreis von Infektionsempfindlichkeit und Asthma bronchiale zu durchbrechen.

Kann ich meinen Kreislauf trainieren, indem ich regelmäßig in die Sauna gehe?

Waldwanderung
Wandern oder Dampfduschen: Beides ist gut für den Kreislauf

Die Wärme in der Dampfsauna stimuliert das vegetative Nervensystem und während der Abkühlphase verengen sich die Blutgefäße. Und die Kälte regt die erweiterten Venen und Arterien an, sich kräftig zusammenzuziehen, so dass keine weitere Wärme verloren geht. Dies ist ein besonders effektives Training des Gefäßsystems. Davon profitieren vor allem die Venen. Da es praktisch keine Muskeln in den Wänden gibt, ist dies die ideale Gelegenheit für ein wenig Gymnastik.

Ist die Sauna ein geeignetes Hilfsmittel zum Abnehmen?

Der Saunabesuch hilft beim Abnehmen und der Gewichtsverlust ist sofort auf der Waage sichtbar. Aber Sie sollten sich bewusst sein, dass Gewichtsverlust in diesem Fall ist gleichbedeutend mit Feuchtigkeitsverlust, Sie haben kein Fett verloren. Weil Sie schwitzen und Ihr Herzschlag schneller ist, können Sie Kalorien (Energie) verbrauchen, aber andererseits empfängt der Körper auch Energie von der Hitze.

Es macht also keinen Sinn, die Sauna zu besuchen, um seine Kalorien zu verbrennen. Aber wenn Sie unter stressbedingtem Essen leiden, kann ein entspannendes Saunabad dennoch eine Lösung bieten, denn weniger Stress, weniger Essen und damit weniger Kalorien.

Allerdings sind auch die bekanntesten Fehler, die in der Sauna und speziell auch unter Dampfdusche immer wieder gemacht werden, möglichst zu vermeiden. Welche das sind, können Sie hier nachlesen.