Wie lange und wie oft kann man eine Dampfdusche nutzen?

Eine Dampfdusche ist besonders in der kalten Jahreszeit eine Erholung. Sicherlich kennen Sie das auch: Wenn man so richtig durchgefroren nach Hause kommt, ist eine heiße Dusche bestens geeignet, um wieder aufzutauen und Leben in die Glieder zu bekommen.

Die Dampfdusche geht da noch ein wenig gründlicher vor: 20 Minuten schwitzen reichen in der Regel, und alle Trübsal sind verblasen. Uns ist wieder warm geworden, und mit Tatendrang geht es an die neuen Aufgaben. Oder in den Feierabend.

Und das schöne daran: Sie können die Dampfdusche jeden Tag nutzen, denn die steht ja bei Ihnen zu Hause im Badezimmer. Der Gang ins Wellness – Center hat sich damit erübrigt, Sie sparen Zeit und Geld. Und können auf dem Nachhauseweg vom Wellness-Center nicht wieder auskühlen.

Doch wie oft und wie lange kann man die Dampfdusche nutzen? Dazu gibt es hier die Antwort.

 

Wie lange und wie oft kann man eine Dampfdusche nutzen?

Die durch den heißen Wasserdampf entstehende Wärme fördert die Durchblutung im ganzen Körper, Verkrampfungen und Verspannungen (von der Kälte draußen) werden gelöst. Dabei werden die Poren der Haut geöffnet und der Körper tiefengereinigt.

Moderne Dampfduschen haben keine lange Aufheizzeit, einige Minuten reichen, und Sie können mit dem Saunieren beginnen. Das ist ja das schöne gegenüber einer finnischen Sauna im Keller: Ehe hier überhaupt erst einmal Hitze versteht, vergeht eine ganz schön lange Zeit. Durch die niedrigeren Temperaturen des Wasserdampfes wird der Körper wenigere belastet, die Wirkung ist aber nicht viel anders. Im Dampfbad kann man natürlich schwitzen, solange man es aushält. Üblicherweise reichen aber 20 Minuten aus, um sich wieder zu regenerieren.

Wie bei der richtigen Sauna sollte danach eine kurze Ruhephase eingelegt werden. Unbedingt nötig ist es nicht, trägt aber zur Regeneration bei.

Dampfdusche – gut für die Gesundheit

Die Dampfdusche ist für fast jede Altersgruppe geeignet, auch ältere Menschen, denen die Luft in einer finnischen Sauna schnell zu heiß wird, kommen mit dem Wasserdampf oft besser klar. Hier spielt sie auch ihren großen Vorteil aus: Sie müssen die Dampfdusche ja nicht bei 60 Grad nutzen! Wer es mag, kann sie auch etwas kühler einstellen.

Das ist auch einer der Gründe, warum es bei der Nutzung einer Dampfsauna kaum Beschränkungen gibt. Wer den heißen Dampf gut verträgt, der kann sie so oft nutzen, wie sein Verlangen danach ist. Die normale Dusche wird ja von vielen Menschen auch jeden Tag genutzt, ohne daß man zu Schaden kommt.

Deshalb würde ich die Frage: „Wie lange und wie oft kann man eine Dampfdusche nutzen?“ so beantworten: Nutzen Sie das Dampfbad, wann immer und so oft Sie wollen! 3x die Woche, jedes Wochenende, oder auch jeden Tag. Wenn es Ihnen bekommt und Sie sich danach wohler fühlen, spricht nichts dagegen.

Immerhin haben Sie die Dampfdusche ja gekauft, um sich so oft wie möglich durch ein Dampfbad verwöhnen zu lassen. Nicht um sie hinzustellen und allen Besuchern zu zeigen. Denn sie soll Ihnen ja helfen, fit und gesund zu bleiben.

Und noch ein Tipp: durch die regelmäßige Schwitzerei sind Sie auch schnell ein paar Kilo Übergewicht los. Ganz ohne Bewegung!